Verlag 28 Eichen


Teuflische Verträge

Die Autorin (Foto: Nadine Schäfer)

Karin Schäfer, geboren 1975 in Ried / Innkreis (Oberösterreich), Besuch der Tourismusschule in Bad Ischl, Ausbildungen als Köchin, Kellnerin und Bürolehre, Tätigkeiten im Gastgewerbe, als Taxif-ahrerin und Lagerarbeiterin, danach Ausbildung an der Handelsakademie in Wels und Arbeit als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei und im Kranken-haus Wels. Beginn eines Jura-Fernstudiums. Lebt mit einer Tochter in Pettenbach (OÖ).

Karin Schäfer: Teuflische Verträge
Satirische Erzählungen
Verlag 28 Eichen, Barnstorf 2009. 104 S. 12,- €.
Format 12 x 19, 116 g. Softcover
ISBN: 978-3-940597-35-9
Email an den Verlag


Erhältlich in jedem guten Buchladen und im Internet.


Auch als eBook.
ISBN: 978-3-96027-028-7
7,99 
 

Nein, ich bin kein Gierschlund, der den Hals nicht voll kriegt! Na ja, doch. Ertappt! Was soll’s? Ich bin Anwalt, die Gier liegt mir im Blut!

Da mir die Bedingung, dass „Baphi“ als Gegenleistung für eine Frau an meiner Seite nach meinem Tod meine Seele erhalten soll, nicht gefällt, habe ich einige Klauseln und ein wenig Kleingedrucktes hinzugefügt. Die bedeutsamste Vertragsbedingung für mich ist, dass Brian keine Schuld an meinem Tod haben darf. Sollte er – egal, ob absichtlich oder nicht – auf irgendeine Art und Weise an meinem Tod beteiligt sein, so muss er mich ins Leben zurückholen und verliert jegliche Ansprüche auf meine Seele. Weiters verpflichtet er sich in diesem Fall, mir in meinem neuen Leben eine meinen Ansprüchen entsprechende, liebevolle Gattin, sowie alle erdenklichen Annehmlichkeiten zur Verfügung zu stellen und mich nicht mehr in Versuchung zu führen, Geschäfte mit ihm abzuschließen.

Inhalt

Vorwort
Teuflische Verträge
Selbstlose Nächstenliebe
Der Badeausflug
Besinnliche Weihnachtszeit
Leitfaden für Pessimisten
     oder: Wie man durch relativ positives Denken relativ
     einfach ein relativ schönes Leben führen kann
Sport ist Mord
Interview mit Elvis
Ein treuer Freund
Der Teufel steckt im Detail
Alterserscheinungen
Männliche Überlegenheit
Benefiz & Co.
Ein überirdischer Ehemann
Allerscheinheiligen

Presse

Die Pettenbacher Satirikerin Karin Schäfer (34) hat ihre Text mit "Teuflische Verträge" übertitelt. Durchaus treffend, findet sich doch darin manch' Außerirdisches. Schäfers Texte kommen überwiegend sympathisch daher, wiegen in Sicherheit und lassen die Ohrfeigen deshalb um so lauter knallen. Der vordergründige Plauderton täuscht. Die Autorin kennt sich durchaus aus mit Fallhöhen. Für einen Erstling durchaus profund.

OÖNachrichten, Linz, 30. Jänner 2010

Zur Leseprobe

 

Lesungen:

Am 15.01.2010 um 15:15 Uhr las Karin Schäfer in der Handelsakademie 1 in 4600 Wels, Stelzhamerstraße 20 im Rahmen des Tags der offenen Tür aus Ihrem Erzählungsband "Teuflische Verträge". 

 

   

http://www.solicitorsfromhell.co.uk/

 

Datenschutzerklärung Kontakt