Verlag 28 Eichen


Klauspeter Bungert


Foto: Christian Jöricke

Klauspeter Bungert
hat einen Namen als Konzertbegleiter, Pianist und Organist in Trier, widmet sich daneben aber schon lange der Literatur. Veröffentlichungen über Conrad Ferdinand Meyer und César Franck in den 1990er Jahren. Herausgabe der Hörbuchedition „Conrad Ferdinand Meyer – Das Gesamtwerk vollständig auf 5 MP3-CDs gelesen von Klauspeter Bungert“ 2008. Aufführungen des Streichquartetts von César Franck in einer eigenen Klavierübertragung seit 2011, auf CD 2015.

Mittlerweile liegen 39 Theaterstücke (40 Abende) vor. Der Cantus-Theaterverlag hat den Autor entdeckt und vertritt seit 2010 für einige, inzwischen für alle Stücke die Aufführungsrechte.

 

Internetseite:

http://www.klauspeterbungert.de/

 

Bühnen- und Aufführungsrechte
werden wahrgenommen vom
CANTUS Verlag, Batschenhoferstr. 37
73569 Eschach.
www.cantus-verlag.com.

 

Autorenlesung

am 5. Oktober 2016, um 18 Uhr
im Lesesaal der Stadtbibliothek Trier

zum Veranstaltungskalender der Bibliothek

Klauspeter Bungert hat seit langem einen Namen als Solist und Instrumentalbegleiter am Klavier und an der Orgel. Dass er intensiv schreibt, wissen bisher nur wenige. 2015 wurde fast sein gesamtes literarisches Schaffen im Verlag 28 Eichen in Barnstorf/ Niedersachsen veröffentlicht. Herr Bungert wird erstmals in Trier im Rahmen der Reihe „Regionale Autoren stellen sich vor“ Ausschnitte aus seinen Theaterstücken und seinen Dialogroman „Interview“ vorstellen.

Klauspeter Bungert
als Autor im Verlag 28 Eichen

 

 

 

Klauspeter Bungert ist der Autor des annotierten
Werkverzeichnisses zur 44bändigen Werkausgabe
von Sir Arthur Conan Doyle

Klauspeter Bungert ist vielen Schweichern als Solist und Instrumentalbegleiter an Klavier und Orgel längst bekannt. Dass er intensiv Theaterstücke und andere Texte verfasst, wissen bisher wenige. Im vergangenen Jahr wurde ein großer Teil seines literarischen Schaffens im Verlag 28 Eichen / Barnstorf veröffentlicht.
Am Freitag, dem 2. Dezember, stellt er im Niederprümerhof in Schweich Ausschnitte daraus vor: u.a. eine satirische Episode um den “Heiligen Rock” aus den “Trierer Historiendramen” und einige selbstironische Betrachtungen aus der Komödie um einen abgetakelten Kritiker “Die Irrenden” und dem Dialogroman “Interview”. Zur Einstimmung bringt Bungert einen Auszug aus einer frühen Eigenkomposition zu Gehör. Die 75-minütige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.