Verlag 28 Eichen


Minna Canth: Ausgewählte Werke
Band 8: AGNES
Herausgegeben und übersetzt aus dem Finnischen von Nadine Erler
Verlag 28 Eichen, Barnstorf 2008. Format 12 x 19, Softcover
Email an den Verlag


Erhältlich in jedem guten Buchladen und im Internet.


Auch als eBook.
ISBN: 978-3-96027-047-8
4,99 
 

Minna Canth ist die wichtigste Autorin des finnischen Realismus und eine bedeutende Vorkämpferin für die Rechte der Frauen. Ihr Geburtstag ist als Tag der Gleichberechtigung ein finnischer Staatsfeiertag. In ihren u.a. von Henrik Ibsen beeinflußten Dramen vertritt sie radikale sozialkritische Ideen,. Ihre Stärke ist die realitätsnahe Diskussion weltanschaulicher Themen, wie das Verhältnis von Religion und Darwinismus, vor dem Hintergrund der Familie als Bühne moralischer Konflikte. Im ihrem 111. Todesjahr präsentiert der Verlag die wichtigsten Arbeiten dieser Autorin als lebendige Erzählerin und große moralische Instanz der finnischen Literatur, einige davon erstmals in deutscher Übersetzung.

Minna Canth, 1844 – 1897

Band

Titel

 

Originaltitel, Jahr

Umfang

g

ISBN

1

Anna Liisa

Drama

Anna Liisa, 1895

  80 S.

95

6,50

978-3-940597-10-6

2

Arme Leute

Roman

Köyhää kansaa, 1886

  84 S.

98

7,00

978-3-940597-11-3

3

Die Familie des Pfarrers

Drama

Papin perhe, 1891

  96 S.

113

8,00

978-3-940597-12-0

4

Die Frau des Arbeiters

Drama

Työmiehen vaimo, 1885

  84 S.

98

7,00

978-3-940597-13-7

5

Hanna

Roman

Hanna, 1886

160 S.

176

13,00

978-3-940597-14-4

6

Sylvi

Drama

Sylvi, 1893

  92 S.

107

8,00

978-3-940597-15-1

7

Unglückskinder

Drama

Kovan onnen lapsia, 1888

  84 S.

98

7,00

978-3-940597-16-8

8

Agnes

Roman

Agnes, 1911

  80 S.

95

6,50

978-3-940597-17-5

9

Verborgene Klippen

Roman

Salakari, 1887

104 S.

122

10,00

978-3-940597-65-6

10

Der Einruch

Drama

Murtovarkaus, 1883

  80 S.

98

7,00

978-3-940597-66-3

11

Die spiritistische Sitzung

Drama

Spiritistinen istunto, 1894

44 S.

60

5,00

978-3-940597-67-0

 

Literaturverweise:

Minna Canth (deutsche Wikipedia) - Minna Canth (finnische Wikipedia) -  Minna Canth (finnische Seite)

Julia Käding: Die Frau des Arbeiters (Wiki der Landesberufsschule Malente)

Klaus Reichel: Sie gingen voran (Die Zeit, vom 8.3.2007)